effi_08
effi_08

Spielplan

Do 20.6. 20:15 Welcome Venice
Serata Italiana mit Apéro
Fr 21.6. 20:15 La fille de son père
Sa 22.6. 20:15 La fille de son père
So 23.6. 19:00 Claudia Andujar
Mo 24.6. 20:15 La fille de son père
Mi 26.6. 20:15 Welcome Venice
Fr 28.6. 20:15 Falling Into Place
Sa 29.6. 20:15 Falling Into Place
So 30.6. 19:00 City Of Wind
Mo 1.7. 20:15 Falling Into Place
Mi 3.7. 20:15 Falling Into Place
Fr 5.7. 20:15 City Of Wind
Sa 6.7. 20:15 City Of Wind
Do 8.8. 15:00 E.T.
SeniOrient & JuniOrient
So 11.8. 16:00 E.T.
Familienkino
Do 12.9. 15:00 Le Quai des Brumes
SeniOrient
Do 10.10. 15:00 Padre Padrone
SeniOrient
Do 14.11. 15:00 Fontane – Effi Briest
SeniOrient
Do 12.12. 15:00 Hoffmanns Erzählungen
SeniOrient
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Fontane – Effi Briest

Von Rainer Werner Fassbinder / Deutschland / 1974

Es gibt wenige Literaturverfilmungen, die so spürig und sinnlich nahe an der geschriebenen Vorlage sind und doch ihre Eigenständigkeit haben. Rainer Werner Fassbinder, Deutschlands grosser Wilder unter den Film- und Theaterschaffenden der sechziger und siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts, hatte Theodor Fontanes Gesellschaftsroman zwischen 1972 und 1974 filmisch adaptiert. Dabei hat er die Stimmung des Buches in der Schwarz-Weiss-Fotografie, den Blenden, Inserts und Stimmen sehr schön getroffen. Er verzichtet auf ein aufgemotztes Zeitbild zugunsten der Perspektive der Abgeschiedenheit Effis, die auch ein Opfer ihrer Zeit ist. Hanna Schygulla, im Mai 2024 mit dem Ehren-Filmpreis für ihr Lebenswerk gewürdigt, war die ideale Besetzung für die Titelrolle, und sie hat hier einen ihrer stärksten Auftritte in einer reichen Schauspielerinnenkarriere. Die junge, unbekümmerte Effi Briest wird mit dem sehr viel älteren Baron von Instetten verheiratet. Obwohl Effi ihren Mann schätzt und sich bemüht, ihn zu lieben, wird sie in dieser Ehe nicht glücklich. In der Kleinstadt Kessin, wo der Baron als Landrat tätig ist, beginnt Effi sich bald zu langweilen. In die Monotonie und Einsamkeit ihres Lebens bringen nur der liebenswürdige Apotheker Gieshübler und dessen Freundin, die Sängerin Marietta Trippelli, etwas Abwechslung. Weniger aus Leidenschaft denn aus Langeweile und Sehnsucht nach Wärme beginnt sie eine Affäre mit dem routinierten Verführer Crampas.

Dauer: 140 Minuten
Sprache: Deutsch
Altersfreigabe: 12
Do 14.11. 15:00 Fontane – Effi Briest
SeniOrient
  • effi_11
  • effi_10
  • effi_07
  • effi_06
  • effi_03