Spielplan

Fr 23.2. 20:00 Green Border
Sa 24.2. 20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
So 25.2. 19:00 Green Border
Mo 26.2. 20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
Mi 28.2. 20:00 The Breaking Ice
Do 29.2. 20:00 Un métier sérieux
Fr 1.3. 20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
Sa 2.3. 16:00 Ernte teilen
Gespräch mit Bioco und Glück-Hof
20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
So 3.3. 19:00 La passion de Dodin Bouffant - …
Mo 4.3. 20:00 Green Border
Mi 6.3. 20:00 The Breaking Ice
Fr 8.3. 20:00 Lubo
Sa 9.3. 20:00 Lubo
So 10.3. 19:00 Zehn Jahre
Film und Gespräch mit Gästen
Mo 11.3. 20:00 Perfect Days
Oscarrennen
Di 12.3. 20:00 La Montagne
SAC Filmabend
Mi 13.3. 20:00 The Boy and the Heron
Oscarrennen
Do 14.3. 15:00 Belle de jour
SeniOrient
20:00 Markus Raetz
Gespräch mit Stephan Kunz
Fr 15.3. 20:00 Anatomie d'une chute
Oscarrennen
Sa 16.3. 20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
So 17.3. 19:00 Belle de jour
Mo 18.3. 20:00 The Boy and the Heron
Mi 20.3. 20:00 Zehn Jahre
Fr 22.3. 20:00 Banel & Adama
Sa 23.3. 20:00 Banel & Adama
So 24.3. 19:00 Lubo
Mo 25.3. 20:00 Banel & Adama
Mi 27.3. 20:00 Lubo
Do 28.3. 20:00 Anatomie d'une chute
Fr 29.3. 20:00 La passion de Dodin Bouffant - …
Sa 30.3. 20:00 Banel & Adama
So 31.3. 19:00 The Man Who Knew Too Much
Hommage Doris Day zum 100.
Mo 1.4. 16:00 Checker Tobi
Familienkino
19:00 On the Waterfront
Hommage Marlon Brando zum 100.
Do 4.4. 20:00 Feminism WTF
Fr 3.5. 17:30 KFF Kanti Film Festival 2024
KantiKino
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Death and the Maiden

Von Quinn Evan Reiman / Schweiz / 2021

Quinn Evan Reimann hat das preisgekrönte Konzertprogramm «Death and the Maiden» in Bern mit der Violonistin Patricia Kopatchinskaja und der Camerata Bern filmisch adaptiert. Das Konzert konnte pandemiebedingt nicht live aufgeführt werden, dafür gelangen wir jetzt alle in den Genuss der Musik. Stimmungsvoll inszeniert, bildet die Reithalle den perfekten Rahmen für die poetische Umsetzung des Konzertprogramms rund um Schuberts berühmtes Quartett «Der Tod und das Mädchen». Der Tod ist in all seinen Facetten, als Schreckgespenst und als Verführer, musikalisch, textlich und visuell präsent – verkörpert zudem von Patricia Kopatchinskaja, die in der Liedvertonung des titelgebenden Gedichts von Matthias Claudius auch als Stimmkünstlerin zu erleben ist. Ein sinnlicher Reigen.

Als Vorfilm: SAITENSTICH von Raphaela Wagner, 1902 in der Blütezeit der St. Galler Stickerei-Industrie angesiedelt. Das Arbeitermädchen Emma versucht verzweifelt, ihren gesellschaftlich unrealistischen Traum des Geigenspiels trotz fehlender Saiten zu verwirklichen.

Dauer: 68 Minuten
Sprache: Dialekt/deutsch
  • Death and the Maiden Still 20211224 01 38-36-12.jpg
  • maiden2.jpg
  • Death and the Maiden Still 20211224 01 18-58-23.jpeg
  • Death and the Maiden Still 20211224 01 15-07-23.jpeg