Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern war 7 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im März 2015.

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Stina Werenfels, Schweiz, 2015
90 Min.

Dora ist 18 und voller Entdeckungsfreude. Ihre beruhigenden Medikamente hat ihre Mutter Kristin erst kürzlich abgesetzt. Ungebremst stürzt sich die geistig behinderte junge Frau nun ins Leben und findet Gefallen an einem Mann. Bald haben die beiden spontan Sex – zum Erschrecken von Kristin. Dora trifft sich ohne das Wissen ihrer Eltern weiterhin mit dem zwielichtigen Mann, der sichtlich von ihrer befreiten Sinnlichkeit angetan ist. Während ihre Mutter sich vergeblich ein zweites Kind wünscht, wird Dora schwanger. Stina Werenfels hat ihren neuen Film auf der Basis des gleichnamigen Theaterstücks von Lukas Bärfuss gestaltet und schreibt dazu: «Als ich 2003 die Uraufführung von Lukas Bärfuss’ Stück «Die sexuellen Neurosen unserer Eltern» sah, war ich gefesselt vom Gefühl der Ambivalenz, welches der Theaterabend in mir auslöste. Ununterbrochen stand die Frage im Raum: Was ist moralisch richtig und was falsch? Diese Fragen haben mich seither ständig beschäftigt und sie führten zu diesem Film. Wir erleben eine Mutter, welche die pharmakologische Ruhigstellung ihrer 18-jährigen Tochter nicht mehr erträgt und mutig die Medikamente absetzt. So verfolgen wir das sexuelle Erwachen von Dora, der jungen, geistig behinderten Frau, und erfahren, was dieses Ereignis bei Eltern und Umgebung in Gang setzt. Während andere Teenager in der Pubertät ihre Schamschwellen aufbauen, geschieht bei Dora das Gegenteil: Dora konfrontiert uns hautnah mit ihrer Sexualität.»

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch