Numafung - schöne Blume war 5 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Mai 2004.

Numafung - schöne Blume

Nabin Subba, Nepal, 2002
110 Min.

Das nepalesische Kino ist daran, sich in der Welt bemerkbar zu machen. In Nabin Subbas Spielfilm, den wir in einer exklusiven Schweizer Premiere in Anwesenheit des Regisseurs zeigen, wird eine Familiengeschichte aus Nepal erzählt, gleichzeitig meditiert der Film über die Veränderungen, die in dem Bergland in Gang sind. In «Numafung», den auch wir bei seiner Premiere in Wettingen richtig entdecken werden, redet das älteste Mitglied der Familie nur Limbu, das mittlere spricht Limbu und Nepali und das jüngste nur Nepali. Für Filmschaffende im Himalaya- Land ist es wichtig, sich vom hier verbreiteten populären Hollywoodkino abzusetzen, nicht weil sie etwas gegen die schön schnulzigen grossen Geschichten hätten, aber weil sie kaum die Mittel haben, sie selber zu inszenieren und sich so lieber an das halten, was im Erzählkino auch möglich ist, die Geschichte, die sich am Leben orientiert, zu inszenieren. Nachdem vor drei Jahren Tsering Rhitar Sherpa?s «Mukundo» an Festivals zu entdecken war, bieten wir jetzt mit «Numafung» Gelegenheit zu einem filmischen Abstecher in den Nepal und erst noch in Begleitung seines Regisseurs. Er erzählt die Geschichte von einem Limbu- Mädchen, das sich dafür entscheidet, sein Leben selber in den Griff zu bekommen. Der Titel bedeutet soviel wie «schöne Blume», der Film basiert auf der Erzählung «Kaarbar ki Gharbar» von Kaziman Kandangwa. Den Hintergrund bilden das Dorf Nagi im Panchthardistrikt und die spektakuläre Kulisse von Bergen wie dem Kumbakarna oder dem Mount Jannu, Himalaya eben. Originalfassung mit engl. UT. Anschliessend Gespräch mit dem Regisseur!

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch