Die Käserei in der Vehfreude war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im August 2010.

Die Käserei in der Vehfreude

Franz Schnyder, Schweiz, 1958
86 Min.

Der viel zu wenig Bekannte, actiongeladene Filmvon Franz Schnyder entführt uns natürlich ins Emmental, und zwar ins eher verschlafene Dorf Vehfreude. Es hat die Konjunktur verpasst, denn in den Nachbarorten hat man Käsereien errichtet und verdient damit grosses Geld. Da reift auch bei den Männern in der Vehfreude ein Entschluss: Statt eines dringend benötigten neuen Schulhauses baut man lieber eine Käserei und setzt alles auf eine Karte. Auf Teufel komm raus liefern die Bauern ihre Milch an, auch verdünnte und solche von kranken Kühen. Die Frauen sind frustiert, weil sie fortan ohne «Nidel» auskommen müssen. Ehrbare Angebote von Käsehändlern werden ausgeschlagen, damit man mit dem «Käsefürst» (Willy Fueter) von Langnau ins Geschäft kommen kann. Doch wie dieser schliesslich den Käse prüft, findet er ihn von zweifelhafter Qualität und lässt die geldgierigen Verkäufer abblitzen. Die Lehre ist hart, aber wirksam. Langsam kommt man im Dorf wieder zu vernünftigen An- und Einsichten. Und sogar die zarte Liebesgeschichte zwischen Felix (Franz Matter), dem Sohn des Gemeindeammanns (Heinrich Gretler), und dem Verdingkind Änneli (Annemarie Düringer) nimmt ein gutes Ende. Wie immer gibt‘s die Crème de la crème der grossen Schweizer Schauspielergarde zu geniessen, von Gaugler und Gretler zu Haufler, Hegetschweiler und Kohlund bis hin zu Koppé, Lenz und Margrit Rainer und Winter. Vor allem aber gibt‘s Wildwest im Emmental, und da hat sich Schnyder, der Liebhaber des alten Hollywoodkinos, voll ausgelebt.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch