A Tickle in the Heart war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im April 2010.

A Tickle in the Heart

Stefan Schwietert, Schweiz, 1996
90 Min.

Zum Aufwärmen fürs Blues-Festival Baden gibt's als erstes eine musikalische Filmreise. Max, Willie und Julie Epstein sind ein aussergewöhnliches Brüdertrio. Aus Brooklyn stammend, musizieren die drei seit über 60 Jahren mit Leib und Seele. Der Leib ist ihnen dabei recht massig geworden, die Seele unergründlich tief. Die Epstein Brothers leben in God's waitingroom, einer öde wirkenden Rentnerzone im sonnigwarmen Florida. Nostalgia, der russiche Begriff für Heimweh und Sehnsucht, kommt einem dabei in den Sinn, denn Nostalgie hat hier gleich dreifach Körpergestalt angenommen, und dies inmitten US-amerikanischer Geschichtslosigkeit.

So behäbig sie auf den ersten Anblick wirken mögen: Träg sind die drei noch lange nicht. Immer wieder packen Max, Willie und Julie ihre Instrumente und die Koffer, brechen auf, um zu tun, was sie seit ihrer Jugend nicht lassen können: Sie treten auf eine Bühne und stimmen die Klänge der in Osteuropa verwurzelten Klezmer-Musik an, lassen auch denjenigen das Herz höher schlagen, die bis dahin keine Ahnung von der bluesig-sehnsüchtigen Schönheit, der fröhlich-schwermütigen Spannung dieser Musik hatten. Der Film «A Tickle in the Heart» des Schweizers Stefan Schwietert wirkt wie das Echo aus einer anderen Welt. Ausgesprochen liebevoll und subtil nähert sich der Filmemacher den drei Männern und über sie dem Wesen der Klezmer-Musik. Schwietert vermittelt einen intensiven Eindruck, denn er porträtiert mit den legendären Epstein-Brothers nicht nur dieses Musiker-Trio, das eine ganze Epoche geprägt hat.

Man vergisst sie kaum, die sanften jüdischen Liedeles, die unter Einbezug des Publikums angestimmt werden. Es ist ein Publikum, das den drei Relikten einer traditionsreichen Kultur gerade in der alten Heimat Europa zu Füssen liegt. Schwietert versteht es, mit den Epstein-Brüdern auf eine Reise zurück zu den Wurzeln zu fahren, nach Deutschland genauso wie nach Polen. Und er weiss, dass neben der Tonspur, von der wir die Lieder hören, auch das Bild einer Partitur folgen sollte, dass auf ihr etwa die zerfurchten Gesichter der alten Männer Landschaften gleichen und so für sich Geschichten erzählen können: wortlos. «A Tickle in the Heart» ist ein kleiner Film und ein wohltuender.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch