Eigene Wege - Der Theatermacher Paul Weibel war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Oktober 2009.

Eigene Wege - Der Theatermacher Paul Weibel

Reinhard Manz, Schweiz, 2009
54 Min.

Ausserhalb des Programms aber im Rahmen einer öffentlichen Vorstellung findet die Uraufführung eines Klanghotel-Fernsehporträts statt, das zahlreiche Kulturliebhabende aus der Region Baden interessieren dürfte. Wir zeigen in Anwesenheit des Filmteams und des Porträtierten, der zu den fleissigen Orient-Gästen gehört in einer einmaligen Aufführung den Film «Eigene Wege - Der Theatermacher Paul Weibel» von Reinhard Manz. Die Platzzahl ist beschränkt, Reservation dringend empfohlen unter 056 430 12 39.

Paul Weibel bewegt sich auf eigenen Wegen. Er pendelt zwischen Spanien und der Schweiz. In Valencia engagiert er sich für eine Theatergruppe, die aus einem Armenviertel heraus entstand. In der Schweiz arbeitet er mit freien Gruppen, die auf eigenes Risiko arbeiten: So bei der Theatergruppe Karl's kühne Gassenschau, die ihn immer wieder als Ko-Regisseur beizieht. Den 1943 geborenen Paul Weibel interessiert eine Haltung, die Kultur als ein menschliches Grundbedürfnis versteht, die auch die Geschichten von Randgruppen ernst nimmt. Kultur muss verantwortungsvoll sein und darf nicht zum Produkt verkommen. Der Film zeigt, was diese Verantwortung mit den steilen Hängen am Churerjoch zu tun hat. Als Junge verbrachte Paul dort viel Zeit bei seiner Grossmutter. Ihr beim Bergheuen zu helfen, war selbstverständlich. Von ihr hat er gelernt, was es bedeutet, im Moment zu leben, zu riskieren und daran zu glauben, dass es weitergeht.

Von Chur ging er nach Zürich an die Schauspielschule und war schnell in der Szene drin. Er hatte Kontakte mit H.R.Giger, Fredi Murer etc. Der kulturelle Aufbruch von 1968 betraf auch das Theater. Er spielte am neu gegründeten Neumarkttheater. Peter Stein holte ihn ans Schauspielhaus Zürich in sein Ensemble. Nach dessen Vertreibung suchte er sich einen Ort, wo neue Formen und Inhalte des Theaters weiterentwickelt werden konnten. In Baden gründete er u.a. mit Freuler, Grädel die Claque, das erste unabhängige Theaterensemble in der Schweiz. In einem Selbstbestimmungsmodell forderten sie gegenseitig das Beste aus sich heraus und hatten Erfolg. Mit anderen Inhalten gelangten sie an ein breites Publikum. Paul Weibel geht weiter auf eigenen Wegen und riskiert aus Überzeugung. Dem Schauspieler Bruno Cathomas bleibt als wichtigster Satz: «Mach eine Türe auf und schau, was es dort Neues gibt! Du kannst sie ja wieder schliessen, wenn es dich nicht interessiert oder wenn du Angst hast. Halte vor allem die Widersprüche und Widerstände aus.»

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch