The Dust of Time war 6 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Oktober 2009.

The Dust of Time

Theo Angelopoulos, Griechenland, 2009
125 Min.

Der griechische Filmemacher Theo Angelopoulos gehört zu den grossen Autoren im europäischen Kino des 20. Jahrhunderts. Nun ist er daran, eine Trilogie zu drehen über eben dieses 20. Jahrhundert und seine wechselvolle Geschichte, in der es die einzelnen Menschen häufig auseinander getrieben hat, weil Kriege tobten und Grenzen gezogen wurden. Im Film «The Dust of Time» kehrt A., ein nordamerikanischer Filmregisseur griechischer Abstammung, in die römischen Filmstudios zurück, um den Dreh an einem Film fortzusetzen, den er aus unbekannten Gründen abgebrochen hatte. Der Film handelt von der Liebe einer Frau - seiner Mutter - zu zwei Männern, die sie ein Leben lang liebte, von denen sie bis zum Ende wieder geliebt wurde. Die Liebenden verlieren sich und finden sich wieder, sie suchen einander auf einer Reise durch den Raum und die Zeit, vorbei an den bedeutenden Ereignissen der zweiten Hälfte des abgeschlossenen 20. Jahrhunderts in Sibirien, Nordkasachstan, Italien, Deutschland, Nordamerika. Der historische Bogen spannt sich vom Exil, der Trennung und Aufenthalten in der Fremde bis zum Zusammenbruch von Ideologien - von Stalins Tod, dem Watergate-Skandal und dem Vietnamkrieg bis zum Fall der Berliner Mauer und dem noch nicht eingelösten Traum von einer besseren Welt im gegenwärtigen 21. Jahrhundert. Wie im Traum erinnert sich A. an die Menschen und Ereignisse seiner Vergangenheit, die er in der Gegenwart noch einmal erlebt. In einem menschenleeren Berlin, in der Dämmerung des 21.Jahrhunderts, fällt leise der Schnee auf vergangene Zeiten und vergehende Zeit, auf das Universum. Wiedersehen mit Bruno Ganz in einer Szenerie, die auch Bilder der Sojetunion noch einmal wachruft oder die legendäre Strassenbahn im «Schiwago». Echo einer anderen Zeit, so nah und doch so fern.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch