Maman est chez le Coiffeur war 10 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im April 2009.

Maman est chez le Coiffeur

Léa Pool, Kanada, 2009
96 Min.

Ein harter Monat für all jene, die nur einmal ins Kino gehen wollen. Ein Genussmonat für jene, die von guten Filmen nicht genug bekommen können. Der neue Spielfilm der Schweizkanadierin Léa Pool kehrte aus Solothurn mit dem Publikumspreis nach Hause und startet jetzt in der berechtigten Hoffnung, von vielen entdeckt zu werden. Sommer im ländlichen Québec, Kanada 1966. Elise, ihre Brüder Coco und Benoît freuen sich auf die grossen Ferien, die bevorstehen, als ein Streit der Eltern alles verändert. Verzweifelt verlässt die Mutter ihr Zuhause und geht als Journalistin nach London, mit dem Versprechen, ihre Kinder zu sich zu holen. Elise glaubt, an allem Schuld zu sein, und übernimmt Verantwortung in der schlingernden Familie. Coco baut in der Garage verbissen einen Rennwagen. Der kleine Benoît zieht sich in seine innere Welt zurück, die nur Elise versteht. Aus der Sicht des Teenagers erzählt der Film leichtfüssig und einfühlsam von einem Sommer voller Sehnsucht, von Geheimnissen und Entdeckungen. Ein Sommer, in dem alle ihren eigenen Weg gehen und sich nur in einem einig sind: niemandem vom Verschwinden der Mutter zu erzählen. Der Titel sagt es: «Mama ist einfach beim Coiffeur.» Léa Pool ist bekannt geworden mit sensiblen Figurenstudien wie «Anne Trister», «La femme de l'Hôtel» oder «Mouvement du désir». Sie dreht seit dreissig Jahren Filme und gehört zu den herausragenden Figuren des Frauenfilmschaffens. Sensibel wirft sie hier einen Blick zurück und hinein in die Kindheit und Familienwelt der Eltern von heute.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch