Desert, Who is the Man? war 5 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Februar 2009.

Desert, Who is the Man?

Felix Tissi , Schweiz, 2008
90 Min.

Was hat der moderne Mensch in der Wüste verloren? – Vor allem sich selbst. «Desert – Who is the Man?» stösst im Nirgendwo der Wüste auf sonderbare Gestalten aus längst vergangener Neuzeit: Sinnsuchende, Wissenschaftler, Besessene und Beseelte, Streunende und Gestrandete, Selbstmörder, Überlebende und Mutanten. Die Wüste von heute erzählt nicht über sich selbst, sondern über uns. Urzeitig und endzeitig zugleich wird sie zur ausserirdischen Projektionsfläche für Träume, Wahn und Visionen. Doch trotz aller absurder Bestrebungen erscheint der Mensch in der Grösse und Grossartigkeit der Wüste auf wunderbare Weise als das, was er ist: klein. Das ist ein archäologischer Science Fiction- Film, ein Experiment auch. Mit rein dokumentarischen Aufnahmen entwirft Felix Tissi einen fiktiven Wüstenplaneten. Wir befinden uns nicht irgendwo in Peru, Ägypten oder den USA, sondern in einer Metapher. Darin gehen eigenartige Gestalten sonderbarem Tun nach, flüchtige BesucherInnen im Wimpernschlag einer erdgeschichtlichen Landschaft: Der Mensch von heute. Die Wüste steht für das Andere, für das Grosse, für das Unbenennbare, für das, was uns Menschen nicht zusteht, das aber zuweilen zum Greifen nah erscheint. Der Schriftsteller Pedro Lenz schreibt zum Film: Wir können die Wüste durchqueren. Wir können die Wüste deuten. Wir können die Wüste beschreiben. Wir können die Wüste ausmessen. Wir können die Wüste besingen, aber wir können die Wüste nicht erfassen. Es sind ungezählte Geschichten, die Felix Tissi in mehreren Kontinenten zusammengetragen hat, aber keine ist abgeschlossen. Wir sind dazu eingeladen, die Geschichten in unseren Köpfen auszubauen. Und doch erzählt der Film nur eine einzige Geschichte: «Ihre Geschichte, meine Geschichte, die Geschichte des Seins.»

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch