Fantoche 2017 war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im September 2017.

Fantoche 2017

diverse, diverse, 2017
0 Min.

Festival Fantoche Filmfestival mit Seniorient Detailiertes Programm liegt auf Das internationale Fantoche-Festival in Baden feiert die Kunst des Animationsfilms in allen Formen und fördert das unabhängige, künstlerische Filmschaffen in deisem Bereich. Vor 22 Jahren klein und fein gestartet, hat sich Fantoche als grösstes Schweizer Kulturereignis für Animation etabliert und ist ein beliebter Treffpunkt für die Kreativ- und Designbranche. Das Festivalprogramm 2017 bietet im verlauf von fünf Tagen zwischen dem dem 5. und 10. September innovative Animationskunst aus der ganzen Welt. Über 300 Kurzfilme und zahlreiche Langfilm-Premieren mit Making-of-Präsentationen geben Einblicke ins kreative Filmschaffen. Multimedia-Projekte in kostenlosen Ausstellungen erweitern den Aktionsradius bis in virtuelle Welten. Auch das Kino Orient ist traditionell ein beliebter Spielort. Was genau hier zu ehen ist, entnehme man dem vor dem Festival erscheinenden Programm oder der Homepage fantoche.ch Zum ersten Mal wird das Seni- Orient ein Fenster zum Fantoche öffnen. Am üblichen Donnerstagstermin, ausnahmsweise aber mit Beginn um 16.15 Uhr, sind hier eine Auswahl von Animationsfilmen zu sehen, die die SeniOrient- Crew aus dem reichen Fundus ausgewählt hat. Es sind Filme, die sich – nicht nur, aber auch – auf sehr unterschiedliche Art mit Fragen des Alters befassen, darunter «My Strange Grandfather» von Dina Velikovskaya, «Tik Tak» von Ülo Pikkov, «Cats and Dogs» von Jesús Pérez und Gerd Gockell oder «Vol au vent» von Isabel Bouttens (Bild). Auch wenn das SeniOrient im September ins Festival integriert ist, ist das Programm öffentlich und wie alle Filme allen zugänglich.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch