Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass wir da sind war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im März 2016.

Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass wir da sind

Fredi M. Murer, Schweiz, 1974
108 Min.

Unser Bergfilmabend mit dem Schweizerischen Alpenclub bietet heuer die Chance eines Wiedersehens oder einer Entdeckung, auf alle Fälle einer lohnenswerten Reise in die Vergangenheit der 1970er Jahre. Der ethnographische Dokumentarfilm in drei Sätzen von Fredi M. Murer (Höhenfeuer, Vitus) spiegelt die drei unterschiedlichen, nebeneinander existierenden Entwicklungsstadien des Bergkantons Uri, aus dem der in Zürich lebende Filmemacher stammt. In Göschenen, am Fusse des an der europäischen Nord- Süd-Achse liegenden Gotthards, hat die Industrialisierung längst Einzug gehalten: aus den ehemaligen Bergbauern sind Angestellte und Arbeiter geworden. Im Schächental hingegen pflegt man noch die traditionelle Familien- Alpwirtschaft. Und das Dorf Bristen im Maderanertal findet sich mitten im Umbruch, man pflegt zwar noch die traditionelle Landwirtschaft, gleichzeitig aber verlassen täglich 250 Einwohner den Ort, um auswärts zur Arbeit oder zur Schule zu gehen. Faszinierend ist dieser Klassiker des neuen Schweizer Films heute noch, weil er mit Liebe und Sorgfalt sich den Menschen und ihrer Arbeit nähert, weil er sie selber zu Wort kommen lässt und damit eine Betrachtung von innen heraus schafft. Schön zu sehen, wie die damals brandneue Gotthardstrasse sich präsentierte und amüsant zu hören, wie man mit dem Teufelstein umging. Eine Zeitreise.

© Kino Orient - Landstrasse 2, 5430 Wettingen - www.orientkino.ch