© Kino Orient  


Imagine Waking Up Tomorrow... war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im November 2015.

Imagine Waking Up Tomorrow...

Stefan Schwietert, Schweiz, 2015
90 Min.

Stellt Euch vor, wir wachen morgen auf, und alle Musik ist verschwunden. Einfach so. Keine Platten, keine iPods, keine Instrumente. Was bleibt uns, wenn das alles weg ist? Wenn wir auch nicht mehr wissen, was das überhaupt war: Musik? Er macht es vor: Bill Drummond, der Protagonist in Stefan Schwieterts neuem Dokumentarfilm «Imagine Waking Up Tomorrow and All Music Has Disappeared». Berühmt wurde Drummond als Mastermind von The KLF, als er mit Welthits wie «3 a.m. Eternal» und «Justified & Ancient» die Musikindustrie kaperte. Berüchtigt wurde er, als er dann alle Verbindungen zur Popwelt kappte und später zusammen mit seinem Partner Jimmy Cauty eine Million britische Pfund verbrannte. Im Film lernen wir den Punk als Leiter des grössten Chors der Welt kennen: Das ist «The17», ein ständig wechselndes Ensemble aus Laien, die Drummond an allen möglichen Orten versammelt. Stefan Schwietert («Heimatklänge») begleitet ihn dabei, wie er immer neue Stimmen findet für seinen Chor, der sich stets neu bildet und wieder auflöst. Noten gibt es keine, geprobt wird auch nicht. Es gibt nur die Anweisungen des Chorleiters, er nennt sie Partituren. Und diese eine, grosse Frage: Wie würde es klingen, wenn wir die Musik nochmals in aller Unschuld neu erfinden könnten? Ganz ohne Instrumente und andere Hilfsmittel, zurückgeworfen auf unsere nackten, ungeübten Stimmen. Gemeinsam, in diesem Moment. Es ist eine Reise an den Nullpunkt der Musik, mit Bill Drummond als Reiseleiter: Ein anarchischer Geist und liebenswürdiger Provokateur. Er vereint Arbeiter auf dem Feld oder in einer Fabrik, Schulkinder im Klassenzimmer oder Trinkgenossen in einem Pub. Drummond will unsere fixen Vorstellungen von Musik aus dem Weg räumen, um den Kopf frei zu machen für etwas, was man dann nicht einfach schnell auf Youtube nachhören kann. Weil es nur an diesem Ort, in diesem Augenblick entsteht – und wieder vergeht. Imagine Waking Up...» ist eine Reise an den Nullpunkt und darüber hinaus. Dorthin, wo etwas Neues beginnt. Etwas Unerhörtes. Entstanden ist auch ein Film über das Geniessen des Moments.

Druckerfreundliche Version