© Kino Orient  


Heimatland war 4 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Dezember 2015.

Heimatland

Kollektivfilm, Schweiz, 2015
108 Min.

Es ist Herbst und wird kalt in der Schweiz. Plötzlich steht eine unerklärbare und Furcht einflössende Wolke über dem Land. Ihre Herkunft ist den Experten ein grosses Rätsel und sie können lediglich feststellen, dass sie kontinuierlich wächst und ihre Entladung nur eine Frage der Zeit ist. Noch ist es windstill draussen, doch die Wolke hängt wie ein Damoklesschwert über der Schweiz. «Heimatland» nutzt diesen Zustand der allgemeinen Verunsicherung für eine aktuelle Bestandsaufnahme der Schweiz: Zehn junge AutorenfilmerInnen aus der West- und Deutschschweiz beleuchten Menschen, Mentalitäten und Milieus des Landes und verweben diese persönlichen Episoden zu einer grossen, gemeinsamen Geschichte. Die Menschen reagieren ganz unterschiedlich auf den drohenden Sturm: Einige ignorieren ihn, andere verbarrikadieren sich, dritte feiern den Weltuntergang. Doch der Sturm hat etwas Verbindendes: Er legt die wahren Bedürfnisse, Ängste und Hoffnungen frei und enthüllt Schritt für Schritt die Folgen von politischer und gesellschaftlicher Isolation. Der Film ist weder neutral, noch demokratisch oder repräsentativ – eine subjektive, selbstkritische Momentaufnahme aus der Sicht einer neuen Generation Schweizer FilmemacherInnen. Eindrücklich in der Machart, erstaunlich vor allem, wie die verschiedenen Geschichten zu einem Film verwoben wurden. In der Gruppe junger FilmemacherInnen ist auch Beni Jaberg aus unserer Region mit von der Partie. Er hatte im Orient den Dokumentarfilm über Daniel Schmid präsentiert.

Druckerfreundliche Version