© Kino Orient  


Japón war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im April 2003.

Japón

Carlos Reygades, Mexiko, 2002
120 Min.

Japón handelt von einem völlig frustrierten Mann aus der Grossstadt, der sich in einen entlegenen Canyon zurückzieht, um sich umzubringen. Er findet Quartier bei Ascen, einer über 70jährigen Frau. Entgegen seinen Absichten beginnt sein Interesse an den Dingen, die ihn umgeben, wieder zu erwachen, und auch seine Sexualität wird neu entfacht. Er bittet die alte Frau, mit ihm zu schlafen. In ihrer Güte und ihrem Bestreben, dem verzweifelten Mann zu helfen, willigt sie ein. Das Unternehmen schlägt zwar fehl, aber allmählich begreift der Mann, dass es die Menschlichkeit dieser einzigartigen alten Frau ist, die es ihm ermöglichen könnte, ins Leben zurückzukehren. Eine geradezu biblische Geschichte über Liebe und Erlösung, eine mächtige und sehr eigenwillige Erzählung im Breitleinwandformat. Der junge mexikanische Regisseur Carlos Reygades sagt über seinen Spielfilmerstling: "Die männliche Figur hat keinen Namen, aber viele Eigenschaften, die wir alle haben, vor allem Selbstsucht. Der Mann ist so abstrakt wie die Idee, die ihn leitet, seinen Selbstmord vorzubereiten. Die Frauenfigur hingegen hat einen schönen Namen, Ascen, und auch sie hat etwas, was wir alle haben, vor allem Grosszügigkeit. Sie ist so konkret wie die Kakteen, die Berge und die Bauern um sie herum. Ascen und der Mann sind Antagonisten, aber nicht so, dass sie verschiedene Archetypen repräsentieren. Ich denke, wir können uns mit beiden gleichzeitig identifizieren."

Druckerfreundliche Version