© Kino Orient  


Vertigo war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im März 2003.

Vertigo

Alfred Hitchcock, USA, 1958
128 Min.

Der wegen Höhenangst aus dem Polizeidienst ausgeschiedene Detektiv Scottie (James Stewart) verliebt sich in die neurotische Madeleine Elster (Kim Novak), Frau eines Schulfreundes, die er überwachen soll. Als sie sich von einem Kirchturm stürzt, fühlt er sich an ihrem Tode schuldig. Später begegnet er einer Doppelgängerin der Toten und muss schliesslich feststellen, dass er einem Täuschungsmanöver zum Opfer gefallen ist. Es offenbart sich ein brilliantes, psychologisches Seelendrama, in dem es um Liebe geht, aber auch darum, wie Liebe durch die Obsessionen der Fantasie verhindert wird: ein Mann liebt die Vorstellung einer Frau und versucht, sie danach zu gestalten. Sir Alfred Hitchcock hat unter seinen über 60 Titeln eine ganze Reihe herausragender Filme gemacht und das, was er selber «Suspense» nannte, zur Bravour gebracht. «Vertigo» ist vielleicht sein bester Film, vereint er doch hier so ziemlich alles, was seine Meisterschaft kennzeichnet. Er lässt einen Durchschnittsbürger aus dem Biorhythmus kommen, er treibt es mit der Inszenierung einer Blondinen auf auf die Spitze, er spielt mit der Rätselhaftigkeit der Erzählung genauso wie mit visuellen Effekten ? etwa dem der Spirale, die er variiert bis hin zum Treppenhaus, in dem es einem dank einer Kombination von Bewegung mit Gegenzoom schon schwindlig werden kann. Hitch entführt uns als Zuschauende auf Spuren und Betrachtungen, die wir laufend wieder in Frage stellen müssen, weil das, was wir wahrzunehmen glaubten, vielleicht doch so wahr genommen auch wieder nicht ist. Ganz abgesehen von einer Reise durch San Franzisco und Ausflüge um die Stadt. Wie eigentlich jeder grossartige Film kann manauch von diesem nicht genug bekommen, findet man sich selber immer wieder an neuen Positionen der Wahrnehmung wieder und kann selbst nach dutzendfachem Sehen wieder neue Entdeckungen machen. Was will man mehr im Kino? «Vertigo» hat im Verlauf der vergangenen fünfzig Jahre eine lange Reihe von jungen Filmschaffenden inspiriert und mit geprägt, Hitchcock hat animiert, die menschlichePsycheübersUnterhaltungskino auch visuell auszuloten.

Druckerfreundliche Version