© Kino Orient  


The Woman in the Septic Tank war 6 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Februar 2013.

The Woman in the Septic Tank

Marlon N. Rivera, Philippinen, 2012
87 Min.

Es soll ihr Abschlussprojekt an der Filmhochschule werden, und die drei Studierende verfolgen nur ein Ziel: Sie wollen internationalen Ruhm zu erlangen, Oscars und Festivalpreise gewinnen und in alle Welt eingeladen werden. Das Trio glaubt, die Erwartungen des ausländischen Publikums ans philippinische Kino zu kennen und zu wissen, dass Slums gefragt sind. Also entwickeln sie den ultimativen Elendsknüller und führen uns auf hochamüsante Art gleich auch vor, wie das geht. Um ihre vielen Kinder zu ernähren vermietet eine Mutter ihren Sohn an einen Sextouristen. Aber wie soll man das erzählen? Die Frage beschäftigt die Filmenden, und so versuchen sie‘s auf unterschiedliche Art.

«The Woman in The Septic Tank» ist der erfolgreichste unabhängige Film in der Geschichte des philippinischen Kinos und eines der gelungensten Beispiele für eine intelligente Film-im-Film-Handlung. Sie gewährt nicht nur Einblick in den Alltag in Manila sondern auch ins Filmemachen. Ohne Scheu vor dem Spiel mit den Klischees und voller Selbstironie. Die raffinierte Dramaturgie ermöglicht der Hauptdarstellerin Eugene Domingo, die auch im wirklichen Leben ein Mega-Star auf den Philippinen ist, eine einzigartige Performance, rührselig und rasend komisch zugleich. Wie sie uns vorführt, was Schauspielerei ist, macht den Film allein schon sehenswert. Gleichzeitig führt uns Regisseur Marlon N. Rivera eins zu eins vor Augen, wie uns Geschichten erzählt werden und wie jede Geschichte eben auch anders erzählt werden könnte. Die Überraschung aus Fernost.

Druckerfreundliche Version