© Kino Orient  


Greed mit Live-Musik war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Dezember 2012.

Greed mit Live-Musik

Erich von Stroheim, USA, 1922
150 Min.

EXKLUSIVITÄT: Ein Event zum Jahresend, die einzigartige Gelegenheit, Erich von Stroheims grandioses Spielfilmmonument «Greed» (Gier) in einer der raren Kopien zu entdecken und geniessen. Marcus verliert darin seine Verlobte Trina an seinen besten Freund McTeague. Am selben Tag gewinnt sie bei einer Verlosung 5000 Dollar. Marcus ist besessen von dem Gedanken, er habe als ihr Ehemaliger Anspruch auf einen Teil des Geldes. Trina verweigert ihm jede Hilfe – ihr Geiz und ihre Hartherzigkeit gegen ihn nehmen immer krankhaftere Züge an. Um ihr Geld nicht antasten zu müssen, arbeitet sie sogar als Putzfrau. Als sie auch ihrem neuen Ehemann McTeague mit dem Geld nicht aushilft, ermordet er sie und flieht mit der Beute in die Wüste. Marcus bleibt ihm auf den Fersen. Noch im ausgebrannten, staubtrockenen und menschenverlassenen Death Valley ringen die beiden Männer ums Geld. Das Epos von Erich von Stroheim ist eine visuelle Wucht und dauerte in der ersten Schnittfassung über acht Stunden. Es wurde zahllose Male gekürzt und zensiert, gelangte aber dennoch zu Weltruhm. Wir zeigen mit «Greed» eines der Monumente in der Filmgeschichte, und um das Erlebnis vollkommen zu machen, haben wir den Pianisten André Desponds eingeladen, den Film zu begleiten. Reservation: 056 430 12 39

Druckerfreundliche Version