© Kino Orient  


Die Ewigkeit und ein Tag war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im März 2012.

Die Ewigkeit und ein Tag

Theo Angelopoulos, Griechenland, 1998
Spielfilm, 137 Min.

Mitten aus der Arbeit an seinem neuen Film gerissen wurde der griechische Altmeister Theo Angelopoulos, der Ende Januar beim Überqueren einer Strasse tödlich verletzt wurde. Wir zeigen in Hommage an einen der bedeutendsten Filmschaffenden den ersten Spielfilm, den er mit Bruno Ganz gedreht hat. Es ist nach seinen eigenen Angaben die Lieblingsrolle, die er im Kino gespielt hat: Bruno Ganz verkörpert einen Schriftsteller, dessen Stunden auf Erden gezählt sind und der sich des Unvollendeten der menschlichen Existenz bewusst wird. Und der Flüchtigkeit der Zeit. «Alles ist so schnell gegangen », stellt Alexander fest. Sie «hätte diesen Moment anhalten sollen wie man einen Schmetterling im Fliegen anhalten möchte», liest er in einem Brief seiner vor drei Jahren verstorbenen Frau. Jetzt besucht er noch einmal die Tochter, die Mutter und die Haushälterin, nimmt Abschied von Orten voller Erinnerungen und vom Gefühl, die Liebe im Leben verpasst zu haben beim Versuch, dem Leben in der Poesie näherzukommen. Wie lange dauert das Morgen, hatte Alexander seine Frau gefragt. Und sie gab ihm zur Antwort: Die Ewigkeit und einen Tag. Uns fragt dieser in Cannes mit der Goldenen Palme preisgekrönte Film, was wir denn aus dem einen Tag machen, der das Morgen täglich von der Ewigkeit trennt.

Druckerfreundliche Version