© Kino Orient  


Lieder aus der Luft war 3 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Dezember 2011.

Lieder aus der Luft

Ulrike Koch, Estland/Schweiz, 2011
Spielfilm, 104 Min.

Die auf acht Silben basierenden Regi-Lieder entstammen dem alten finno-ugrischen Weltbild und sind Nährboden für die berühmte estnische Gesangskultur. Ihr eindringlich monotoner Klang besitzt geheimnisvolle Kraft und beflügelt zur Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln und neuen Formen der Umsetzung. In Zeiten elementarer Veränderung, die für viele mit dem Verlust von Identität einhergeht, betrifft die Frage, wie man sich in dieser Welt einbringen kann, uns alle. Estland bietet filmische Kraftfelder, um dieses aussergewöhnliche Gewebe zwischen Natur, Mensch und Lied darzustellen. Ein stimmiger Film für besinnliche Tage. Die Autorin sagt: «Meine früheren Kinofilme «Die Salzmänner von Tibet» und «Ässhäk – Geschichten aus der Sahara» zeigen Menschen in ihrem stolzen Dasein in archaischen Kultur- und Lebensformen. Interessiert haben mich dabei auch die den institutionalisierten Religionen vorausgehenden Denkwelten, in Tibet zu finden in Form von vorbuddhistischen Ritualen, bei den Tuareg von vorislamischen Praktiken. Eine enge Verbindung zur Natur und ein respektvoller Umgang damit sind diesen Kulturen eigen. Die dargestellten Nomaden pflegen noch immer die mündliche Überlieferung, die im Vortrag von A-cappella-Gesang, von Epen, Legenden und Alltagstraditionen ihren Ausdruck findet. Vergleichbare Dispositionen sind weltweit zunehmend vom Untergang bedroht.»

Druckerfreundliche Version