© Kino Orient  


Mamma Roma war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im November 2008.

Mamma Roma

Pier Paolo Pasolini, Italien, 1962
114 Min.

In Zusammenarbeit mit dem Werkbund präsentiert das Orient im November jeweils am Montag eine Reihe von Filmen, die sich um Menschen in den Vororten der Städte drehen, fiktiv oder dokumentarisch. Die Filme werden jeweils durch Referate eingeführt. Details im separaten Programm. Den Auftakt bildet einer der Klassiker aus dem italienischen Kino der frühen 60er Jahre. Anna Magnani spielt darin die Rolle einer Prostituierten, die sich für ihren Sohn etwas Besseres wünscht, jedoch die Tragödie nicht abwenden kann. «In Mamma Roma entwickelt sich stufenweise eine moralische Problematik auf genau die einfache und direkte Art, die Mamma Roma selbst zu eigen ist. Am Anfang steht ihre Todesangst, ihre Fröhlichkeit, ihr sorgloses In-den-Tag-hinein-Leben, gleichzeitig hat sie jedoch ein kleinbürgerliches Ideal. Mit dieser Ideologie stürzt sie sich mit ihrem Sohn in ein neues Leben und endet im Chaos», hat Pasolini selber zu seinem Film notiert. Wir haben die schwer organisierbare Rarität gleich zweimal ins Programm gesetzt - am Sonntag ohne, am Montag mit Referat zum architektonischen Thema.

Druckerfreundliche Version