© Kino Orient  


I was born, but... war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im September 2008.

I was born, but...

Yasujiro Ozu, Japan, 1932
100 Min.

Eine Stummfilmperle aus dem Japan der frühen 30-er Jahre und einer der frechsten und schönsten Filme über die Kindheit in der Stadt. Der Angestellte Yoshii zieht mit seiner Frau und den beiden Söhnen Ryoichi und Keiji in einen Vorort von Tokyo. In der Nähe wohnt auch der Direktor seiner Firma, und Yoshii verspricht sich durch die grössere Nähe berufliche Vorteile. Anfangs werden Yoshiis Söhne von den anderen Jungen aus der Nachbarschaft gehänselt und schikaniert. Nachdem sie aber mit Hilfe eines Getränkeverkäufers siegreich gegen Kollegen hervorgehen, werden sie von ihren Mitschülern sogar als Anführer akzeptiert. Unter ihnen ist auch der Sohn des Vorgesetzten. Als dieser eines Tages die Familie Yoshiis und einige Nachbarskinder zu einer Filmvorführung zu sich nach Hause einlädt, freuen sich Ryoichi und Keiji, als sie ihren Vater auf der Leinwand entdecken. Doch als dieser dann, um seinem Chef gefällig zu sein, allerlei Grimassen zu schneiden beginnt und sich damit in den Augen seiner Söhne vor allen anderen lächerlich macht, bricht für die beiden Brüder eine Welt zusammen. Wir präsentieren den Film live begleitet mit einer neu erarbeiteten Musik von Christoph Baumann (Piano), Isa Wiss (Stimme), Jacques Siron (Bass) und Dieter Ulrich (Schlagzeug). Reservation empfohlen.

Druckerfreundliche Version