© Kino Orient  


Lost in Translation war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im September 2007.

Lost in Translation

Sophia Coppola, USA, 2003
102 Min.

Two Americans, sleepless in Tokyo: Die Helden dieser entfernten Begegnung von Sophia Coppola sind der nicht mehr ganz junge Hollywoodstar Bob Harris und die Philosophiestudentin Charlotte. Bob rührt im Land der aufgehenden Sonne die Werbetrommel für einen US-Whisky. Charlotte begleitet ihren als Fotografen arbeitenden Gatten auf Dienstreportage. Charlotte, oft allein gelassen, vertrödelt ihre Tage im Hotel. Bob hetzt von Termin zu Termin und hadert dazwischen mit seinen in der Belanglosigkeit angelangten Gefühlen für seine Gattin. An Schlaflosigkeit leidend begegnen sich die beiden spät nachts in der Hotelbar. Aus erst zufälligen Begegnungen und launig hingeworfenen Bemerkungen werden alsbald fixe Rendezvous und tiefsinnige Gespräche. Stimmungvoll beschreibt Coppola die – auch sprachbedingte – Verlorenheit zweier US-Amerikaner in der poppig-bunten Architektur und Hektik des modernen Tokyos. Sie fängt in kleinen Gesten und Blicken die Gefühlslagen ihrer Protagonisten ein und deutet Sehnsüchte an. Getragen vom souveränen Spiel von Bill Murray und Scarlett Johansson.

Druckerfreundliche Version