© Kino Orient  


Café Odeon war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Februar 2007.

Café Odeon

Kurt Früh, Schweiz, 1958
88 Min.

Und zum Abrunden ein Klassiker, den auch ältere KinogängerInnen in Erinnerung haben werden und in dem die Crème der einstigen Schauspielfamilie ihren Auftritt hat, von Margrit Winter bis Emil Hegetschweiler. Im legendären Kaffeehaus am Zürcher Bellevueplatz, in dem Künstler, Literaten und leichte Mädchen verkehren, taucht Leni, eine Frau vom Lande, auf. Ihr Mann sitzt im Gefängnis, und sie sucht ihre Schwester Anni. Da diese bald mit ihrem «Freund» nach Mailand fährt, bewohnt sie deren Appartement. Mehrmals trifft Leni den Gymnasiallehrer Professor Kartmann. Als dieser sich von ihr zurückzieht, weil seine Frau eine Affäre wittert, lässt sich Leni vom Oberkellner des Cafés als Haushälterin anstellen. Sie entschliesst sich, wieder ins Dorf zurück zu kehren, um dort auf ihren Mann zu warten, welcher in der Zwischenzeit aus der Strafanstalt ausgebrochen ist. Regie führte Kurt Früh, der wohl grösste Schweizer «Quartierfilmer», dem es immer wieder gelungen ist, die Atmosphäre eines Ausschnitts von Zürich in einer Filmhandlung festzuhalten und etwas von der Stadt zu dokumentieren. Gerade in seinen Filmen wird der Wert eines gepflegten eigenen Filmschaffens für ein Land wieder deutlich.

Druckerfreundliche Version