© Kino Orient  


Gefangener im Kaukasus war 2 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im April 2003.

Gefangener im Kaukasus

Sergej Bodrow, Dagestan, 1996
98 Min.

Sergej Bodrow entführt uns mit zwei russischen Geiseln in jene bergige Kaukasusregion, die in den Nachrichtensendungen auftaucht. Leo Tolstoj, auf dessen Erzählung "Ein Gefangener im Kaukasus" sein Film basiert, hat über den Krieg in Tschetschenien geschrieben, und heute, so Bodrow, 150 Jahre später, herrsche da noch immer der gleiche Krieg. Dieser Krieg bleibt im Hintergrund, irgendwie ganz weit weg von den Menschen, die in der entlegenen Bergregion im Kaukasus leben, in der Republik Dagestan, an einem Ort, an dem die Zeit schon vor 200 Jahren still gestanden ist. Die Landschaft scheint zu schweigen; unschuldig ist sie Bühne eines Dramas, das nicht an diesen Ort gebunden ist, das sich immer wieder und überall und derzeit wieder vermehrt und besonders heftig abspielt: Es ist das Drama der Angst vor dem Anderen, der Angst vor dem Fremden. Denn in dem Moment, da sie sich näherkommen, fällt den Menschen das Kriegen weniger leicht. Dann realisieren sie, dass sich hinter jedem angeblichen Feind ein Mensch verbirgt, mit ähnlichen Sorgen und Nöten, mit ähnlichen Freuden und ähnlicher Sehnsucht nach Liebe.

Druckerfreundliche Version