© Kino Orient  


Temporada de patos war 3 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Oktober 2005.

Temporada de patos

Fernando Eimbcke, Mexiko, 2004
90 Min.

Es ist ein kleiner Film, der in Cannes in der Semaine de la critique bei seiner Premiere einiges von sich reden machte. Unkonventionell, in eigenwilligem Schwarzweiss, mit feiner Ironie und lakonischem Humor, erzählt Fernando Eimbcke von zwei Jungs, die einen Sonntagnachmittag in Tlatelolco, Mexiko- City, allein in der Wohnung verbringen. Flama und Moko wollen ein paar Videogames spielen, ein bisschen Cola trinken und die Zeit um die Ohren schlagen. Könnte ein angenehmer Nachmittag werden. Bis die Nachbarin Rita kommt, die sich nur schnell einen Kuchen backen will, und dann der Pizzabote Ulises, der nur schnell eine Pizza ausliefern soll. Dazwischen geht immer mal wieder der Strom aus, und die Schokoladekuchen, die die junge Nachbarin zu backen versucht, schmecken schrecklich. So erzählt der junge Regisseur in seinem Film von ein paar wahren Dingen im jungen Leben. Entstanden ist da ein Film, der zeigt: wenn das Licht ausgeht, können wir die Sterne sehen. «Ich wollte einen Film über Jugendliche machen, und zwar aus Respekt vor ihrem ständigen Bedürfnis des Suchens, vor ihrer Ablehnung der Regeln und der bereits festgelegten Verhaltensweisen, vor ihrer Ungezwungenheit, ihrer Energie, und auch weil Jugendliche vielleicht nicht wissen, was sie wollen, aber sehr genau wissen, was sie nicht wollen», erklärt Fernando Eimbcke, der sich während des Drehbuchschreibens mit Jugendlichen auseinandersetzte, um ihre Vorlieben in Sachen Musik, Kino, Videos und Bücher sowie deren Stellenwert im Alltag zu beobachten. Eine liebevolle und unterhaltsame Annäherung an die Generation der noch nicht ganz Selbständigen, die dennoch gerne so tun, als wären sies schon.

Druckerfreundliche Version