© Kino Orient  


Ritorno A Casa war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Dezember 2004.

Ritorno A Casa

Nino Jacusso, Schweiz, 1980
100 Min.

Wir setzen unsere Reihe mit Filmen aus Italien und über Italiener und Italienerinnen fort mit der Idee, die Ausstellung im Historischen Museum Baden auf diese Art durch bewegte Bilder und bewegende Geschichten in einen grösseren Kontext zu setzen und damit sinnvoll zu erweitern. Nino Jacusso ist als Kind italienischer Gastarbeiter in die Schweiz gekommen und im solothurnischen Biberist aufgewachsen, wo die Eltern in der Papierfabrik arbeiteten. Als junger Filmemacher hat er über seine Eltern den Film «Emigrazione» gedreht und später «Ritorno a casa». Diese Fortsetzung fragt nach den Beweggründen der Auswanderung aus Italien und beschreibt das Fremdsein im eigenen Land nach der und nach vielen Jahren Aufenthalt in der Schweiz. Lange Einstellungen bilden den formalen Rahmen für diese sensitive Dokumentation, die ganz auf dem Vertrauen zwischen dem Regisseur und den DorfbewohnerInnen von Acquaviva Colleroce (südlich von Pescara, ursprünglich kroatisch) basiert. Laut Nino Jacusso zeigt dieser Film ihre und seine Herkunft, das Dorf Acquaviva Collecroce in Italien. Im Film sind seine Eltern zu sehen, die sich Gedanken über eine mögliche Rückkehr machen, seine Tante und sein Onkel, die von ihren Kindern in Australien erzählen, Nachbarn und Nachbarinnen, bei ihren «Chiacchierate» (Fabulierkunst) auf dem Dorfplatz. Der Film endet mit einem kleinen Buben, der ihm erzählt, dass er später ins Ausland emigrieren wird. Um 14 Uhr gibt es eine Führung im Historischen Museum Baden durch die Ausstellung «Die Italiener sind da!» und zwischen Führung und Vorstellung wird im Museum Kaffee und Kuchen serviert. Die Kinobar ist offen ab 15.30 Uhr.

Druckerfreundliche Version