© Kino Orient  


Azurro war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im November 2004.

Azurro

Denis Rabaglia, Schweiz, 2000
83 Min.

Vom November 04 bis März 05 ist im Historischen Mueseum Baden unter dem Titel «Die Italiener sind da» eine Ausstellung zur italienischen Migration der sechziger Jahre zu sehen. Wir begleiten sie und präsentieren in den kommenden Monaten eine Reihe von Filmen, die vom Italien jener Jahre handeln und von Menschen, die sich, Arbeit suchend, auf den Weg in den Norden machten. Ein schönes Beispiel ist der 75jährige Giuseppe de Metrio, der 30 Jahre in der Schweiz als Vorarbeiter bei der Firma Broyer verbrachte. Nach seiner frühzeitigen Pensionierung kehrt er zu seiner Familie nach Appullien zurück, die während seines ganzen Aufenthaltes in der Schweiz in Italien geblieben ist. Giuseppes ganze Liebe gilt nun seiner Enkelin Carla. Die Siebenjährige ist blind, und die ganze Familie hofft auf eine Augenoperation, die dem Kind das Augenlicht schenken könnte. In Folge eines Herzinfarktes beschliesst Giuseppe in die Schweiz zurück zu kehren. Er hofft bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Herr Broyer das für die Operation erforderliche Geld aufzutreiben, schliesslich verbindet die beiden ein altes Versprechen. Was ein kurzer Ausflug hätte sein sollen, wird sowohl für Giuseppe wie auch für Carla zu einer Reise, wie sie sich nie zu erträumen ge-wagt hätten. Entlang des einfachen Handlungsfadens lässt Denis Rabaglia das Schicksal der südländischen Gastarbeiter in der Schweiz aufscheinen. Sie haben viel zum Wohlstand unseres Landes beigetragen und mussten oft genug von ihren Familien getrennt leben. Das blinde Kind ist es, das dem Grossvater die Augen öffnet. Der Film hat uns berührt, weil er individuelles Schicksal und gesellschaftliches Umfeld einfühlsam miteinander verknüpft und uns eine nahe Vergangenheit auf bewegende Art gegenwärtig macht.

Druckerfreundliche Version