© Kino Orient  


Raumpatrouille Orion war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Januar 2004.

Raumpatrouille Orion

Michael Braun, Deutschland, 2003
90 Min.

Wiedersehen mit Dietmar Schönherr, der als «Orion»-Commander Cliff Allister McLane einen galaktischen Kriegshelden und unangepassten Draufgänger im Dienste der Weltregierung mimt und mit seiner Crew zur Raumpatrouille strafversetzt wird. Obendrein stellt ihm Oberst Villa (Friedrich Joloff), Chef des Galaktischen Sicherheitsdienstes, die attraktive Agentin Tamara Jagellovsk (Eva Pflug) als «Aufpasserin» zur Seite.

Vom ersten Patrouillenflug an kommt es zwischen den beiden Orion-Offizieren zu heftigen Zwistigkeiten. Tamara treibt Cliff mit ihren Alpha-Orders zur Verzweiflung. «Raumpatrouille Orion­Rücksturz ins Kino» ist ein Pilotprojekt. Die Idee dahinter: Gemeinsame liebevolle Reanimation von TV-Klassikern für die grosse Leinwand. Die MacherInnen glauben dabei sogar, nicht nur einen Kult zu pflegen, sondern auch die Geburtsstunde eines neuen Kult-Genres einzuläuten.

Das Fernseh-Original wurde nämlich nicht eins zu eins aus dem Fernseharchiv fürs Filmtheater umgetopft: Vielmehr wurde aus kultfähigem TVMaterial durch dramaturgische und technische Bearbeitung in sich geschlossene, optisch und akustisch überzeugende Kinoversionen verwandelt. Im Fall der «Raumpatrouille» wird die Fernsehfassung sogar um einen prominent besetzten «Bonus Track» ergänzt: Elke Heidenreich als Helma Krap, Nachrichtenoffizier und Moderatorin der «Sternenschau» mit Breaking News aus dem OrionUniversum. Das überarbeitete SoundDesign mit dem Originalscore von Peter Thomas endlich in Stereo beziehungsweise Dolby Digital, macht «Raumpatrouille Orion ­ Rücksturz ins Kino» zum besonderen Erlebnis.

Druckerfreundliche Version