© Kino Orient  


Romeo And Juliet war 1 Mal im Kino Orient zu sehen, zuletzt im Dezember 2016.

Romeo And Juliet

Baz Luhrmann, USA, 1996
113 Min.

Paare der Filmgeschichte bilden den roten Faden durchs Programm Kantikino, das wir zusammen mit den Kantonsschulen Baden und Wettingen im Orient veranstalten. «Romeo & Julia» müssen an sich nicht mehr vorgestellt werden. In der Version von Baz Luhrmann verkörpern Leonardo di Caprio und Clare Danes die beiden Titelrollen, es geht um die unsterbliche Liebe über Familienwünsche hinweg, eine hochmoderne Version des Shakespeare-Klassikers. 400 Jahre stehen zwischen dem Original, das 1596 uraufgeführt wurde, und dem 1996 gedrehten Film.

Romeo und Julia, Zöglinge der verfeindeten Familien Montague und Capulet, verlieben sich auf einem wilden Kostümball ineinander, ohne zunächst auch nur den Namen des Anderen zu wissen. Sich ihrer verbotenen Liebe bewusst, wollen sie mit ihrer heimlichen Heirat den ewigen Zwist zwischen den beiden angesehenen Familien schlichten. Unterstützung finden sie bei Julias Amme und dem Pater Laurence, der beide traut. Doch Romeos Freund Mercutio wird von Julias Vetter Tybalt im Streit ermordet, woraufhin Romeo Tybalt erschießt. Nach ihrer Hochzeitsnacht flieht Romeo in die Verbannung. Julias Eltern haben inzwischen die Hochzeit ihrer Tochter mit dem Frauenschwarm Paris arrangiert. Sie erhält durch Laurence einen Schlaftrunk, der sie in einen todesähnlichen Zustand versetzt, sodass sie der erzwungenen Ehe mit Paris entkommt.

Romeos Diener Balthasar wird Zeuge von Julias „Beerdigung“, kann jedoch von Pater Laurence nicht mehr aufgeklärt werden. Balthasar fährt nach Mantua und teilt Romeo mit, was er gesehen hat. Romeo verzweifelt aufgrund dieser Nachricht und bricht auf, zurück nach Verona – zurück zu seiner Julia. In seiner Trauer und Verzweiflung besorgt er sich ein tödliches Gift und nimmt in der Gruft der Capulets Abschied von Julia. Romeo trinkt das Gift, aber im selben Moment erwacht Julia, die nun mit ansehen muss, wie ihr Geliebter stirbt, woraufhin sie sich mit Romeos Pistole erschiesst. Das Lexikon des Internationalen Films notiert: „Aus Versatzstücken des aktuellen Actionkinos, der Popmusik-Kultur, einer gehörigen Dosis religiösem Kitsch und dem 400 Jahre alten Originaltext entstand eine durch die überbordende Fülle der Einfälle die Wahrnehmungsfähigkeiten des Zuschauers herausfordernde fulminante Version der Shakespeareschen Liebestragödie für die MTV-Generation.»

Druckerfreundliche Version